Januar bis März

Wanderziele auf verschneiten Wegen
Winter Wanderwege gebahnt
Besuch der Sternsinger im Hotel
Eine Schlittenfahrt ist lustig
Narrensamen
Der Frühling ist eingetroffen
Schmutziger Donnerstag - narri narro

Januar
Anfang Januar präsentiert sich bei uns der Schwarzwald verschneit. Zahlreiche Loipen und Rodelbahnen aber auch Skihänge sind präpariert. Skikurse für Kinder und Anfänger. Skiwettkämpfe und Vereinsmeisterschaften auf dem nahen Kniebis.
Loipen für Anfänger und Profis, 3 km bis 20 km Länge.
Rund 120 km gebahnte Winter-Wanderwege. Große Skiarena auf dem nahen Kniebis.

Am Dreikönigstag ziehen die Sternsingergruppen von Haus zu Haus. 
Konzert mit dem Grand-Prix-Sieger Marc Pircher. 

Fasnachts - Illwi-Ball; die Fasentfete für Tanz- und Spaßlustige.
Die Fasent kommt langsam in die Gänge.


Februar

Die Freunde des Wintersports kommen auch in diesem Monat auf ihre Kosten.
Die Sonne scheint recht warm und die Tage werden länger.
Gebahnte und viele schneefreie Winterwanderwege ab unserem Hotel und durch den Kurpark, den Wald und die idyllischen Seitentäler.
 
Wöchentlich geführte Wanderungen, Betriebsbesichtigungen in einem Mineralbrunnen-Betrieb. Durch die günstige Ausgangslage unseres Hotels empfehlen sich Ausflugsfahrten durch den Schwarzwald z.B. nach Freudenstadt, Baden-Baden, Schwarzwald-Hochstraße, Mummelsee, Titisee u.a., ins Elsass mit der Metropole Straßburg, an den Bodensee mit Rheinfall Schaffhausen oder die nahe gelegene Schweiz.

Im Hotel finden keine Fasnachtsveranstaltungen statt.
Ruhige Sonnen- und Südhanglage am Waldrand.


Die Narrenzunft hält die Eröffnungssitzung ab - 
mit der Milizkapelle, Hexen, Ilwetritschen, Quellengeister, Hage-Kätherle, Elferrat, Tannenzapfen, Kinder-, Jugend- und Zunftballett, Büttenrednern, Zunftsänger und interessante Künstler, Tanzunterhaltung und Narrentreiben im Kurhaus 
Eröffnungssitzung der Zunft Bad Mineralia - Musik Tanz Unterhaltung Narrentreiben.
Die Fasnachtszeit treibt die Narren auf die Straßen und Plätze
Hier lebt altes Brauchtum wieder auf. Am "Schmutzigen Donnerstag" wird der Narrenbaum aufgestellt - die Kinder umscharen die Hexen und Masken und rufen "gizig".
Der "Hemdglunkerball" zieht durch den Ort mit der Musikkapelle; alles trägt weiße Nachthemden!
Kinder- und Preismaskenball im Kurhaus.

Fasnachtsumzug mit den traditionellen holzgeschnitzten Masken der alemannischen Fasnacht. Viele Fantasiekostüme und närrische Stimmungsmusik. 

Im Hotel finden keine Fasnachtsveranstaltungen statt.
Ruhige Sonnen- und Südhanglage am Waldrand.

Rosenmontagsumzug mit "Elfi-Mess und Kalbsessen.
Narrentreiben auf den Straßen und Gassen. Schudiverbrennung und Fasent in den Sack beenden das närrische Treiben. Kinderball mit Programm im Kurhaus.
Der Narrensamen ist herzlich eingeladen zum Umzug mit Gruppen und Musik.
 


März
Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt....
Die ersten Krokusse strecken ihr vorwitziges Haupt heraus und
die Schneeglöckchen läuten den nahen Frühling ein.
Würzige und gesunde Luft schmeckt frisch.

Mit den Pferden wird heute die Natur nicht mehr gepflegt.
Die Bauern beginnen die Äcker und Wiesen mit modernen Maschinen und Geräten zu bestellen.
Die Natur erwacht rasch aus dem Winterschlaf.
Die Menschen ziehts raus in die Natur.

Reichlich neue Kräfte und Lebensfreude schöpfen.
Die Frühjahrskur darf nicht verpasst werden - Wellness und Freude ist angesagt.
Geführte Frühlings- und Blütenwanderungen. Viele Sitzbänke sind schon aufgestellt.
Konzert des Harmonika-Vereins
Konzert der Stadtkapelle Oppenau
Die Musikkapelle Bad Peterstal gibt im Kurhaus das Frühjahrskonzert.

Am Rande der kleinen Bäche findet man noch die Reste des Winters. Die Eiszapfen sind längst weggeschmolzen.
Klares und sauerstoffreiches Wasser plätschert zu Tal.
Der ausgeschilderte Wasserlehrpfad zeigt den langen Weg des Wassers.
Zahlreiche Trinkwasser- und Mineralwasserquellen werden beschrieben und aufgezeigt.
In den Brunnenhallen Trinken von unserem kostbaren Mineralwasser -kostenlos-!
Die Kneipp - Wassertretstellen laden zum Arm- oder Fußbad ein - der Kreislauf kommt wieder in Schwung.

Übrigens: Im Frühjahr und Herbst gibts bei uns keinen Nebel. Deshalb haben wir hier sehr viele schöne und warme Sonnenstunden.